Rodgauer Grüne demonstrieren in Wiesbaden gegen den Flughafenausbau

Rodgauer Grüne demonstrierten am 1. Dezember 2007 zusammen mit dem Grünen Landtagsabgeordneten Frank Kaufmann und Grünen Vertretern der Nachbarkommunen im Kreis Offenbach Land in Wiesbaden gegen den Flughafenausbau.

Wir Grüne fordern einen Verzicht auf die Nordwest-Landebahn. Sie würde die Lebensqualität der gesamten Region senken. Mehr als 300 Hektar Waldfläche sollen vernichtet und Wohngebiete durch Fluglärm nicht mehr oder nur noch eingeschränkt nutzbar sein.

Heute schon sind tagsüber 220.000 Menschen einem Dauerschallpegel von über 60 Dezibel ausgesetzt. Dieser Lärm macht krank.

Wir Grünehalten ein konsequentes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr für notwendig. Die heute bestehenden Nachtflugbeschränkungen sind für einen effektiven Schutz der Nachtruhe völlig unzureichend.

Die Landesregierung hat fest versprochen: Das Nachtflugverbot ist ein Ausgleich für die mehr als 200.00 zusätzlichen Flüge während des Tages.

Nun bereitet die Koch-Regierung den Bruch dieses Versprechens vor. Sie will den Ausbau und zusätzliche Flüge in der Nacht.

Wir Grüne erinnern die Ausbaubefürworter immer wieder an dieses Versprechen: “Kein Ausbau ohne Nachtflugverbot!”. Sonst werden die Menschen in der Region nicht unter zusätzlichem Fluglärm am Tag, sondern auch unter Nachtflügen noch viel stärker als bisher leiden.

Wir Grüne wollen die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Flughafens nachhaltig sichern. Die Bedrohungen durch den Klimawandel werden jedoch ein ungebremstes Wachstum des Flugverkehrs nicht mehr zulassen.

Klimaabgaben auf Flüge, Besteuerung des Flugbenzins und ähnliche Maßnahmen werden kommen. Die Konzepte des Mega-Hubs Frankfurt im dichtbesiedelten Rhein-Main-Gebiet hat keine Zukunft.

Wir Grüne wollen den Ausbau der Schienenschnellverbindungen und ein Flughafensystem, in das neben Hahn auch Köln-Bonn und weitere bestehende Flughäfen (Stuttart, Hannover) einbezogen werden. Köln-Bonn ist mit dem ICE schon jetzt in knapp einer Stunde erreichbar. Die Lufhansa hat ihre Flüge auf dieser Strecke bereits eingestellt.

(f.k.)

Flughafenausbau verhindern, Nachtrueh schützen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram