Anfrage: Grünschnitt und Bioabfall in Rodgau

Die Rodgauer Grünen wollen wissen wieviel Grünschnitt und Bioabfall in Rodgau anfallen und haben deshalb eine Anfrage mit folgenden Fragen an den Magistrat gestellt: 

FRAGEN:

  • 1) Wie hoch waren die Jahresanlieferungsmengen an Grünschnitt und Gartenabfall in der Rodgauer Kompostierungsanlage für die Jahre 2006-2008?
  • 2) Welchen Anteil der Gesamtmenge stellte für die genannten Zeiträume der zu den Sammelterminen des Abfallkalenders angelieferte Grünschnitt und Gartenabfall?
  • 3) Wie hoch ist das Aufkommen an in den Grünen Tonnen entsorgtem Bioabfall im ersten Quartal 2009 gewesen?
  • 4) Welchen weiteren Entsorgungswegen wurde dieser Bioabfall aus den Grünen Tonnen im ersten Quartal zugeleitet? Mit welchen Transportmitteln wurde er zu welchen Orten einer Endverwertung bzw. Endlagerung zugeführt?

Antworten:

zu 1)

Die Jahresanlieferungsmengen an Grünschnitt und Gartenabfall in der Rodgauer Kompostierungsanlage beliefen sich in den Jahren

2006 auf 11.368,89 cbm

2007 auf 15.819,60 cbm

2008 auf 12.020,16 cbm.

Die erhöhte Jahresmenge für 2007 ergab sich durch die Sonderöffnung im Januar 2007 sowie Mehranlieferungen nach dem Orkan "Kyrill".

zu 2)

Da die Gesamtmenge des angelieferten Grünschnittes bei den Sammelterminen zur haushaltsnahen Grünschnittabfuhr nicht separat erfasst wird, kann hierzu leider keine Aussage getroffen werden. Die Rodgauer Kompostierungsanlage verfügt über keine Wiegeeinrichtung, sodass das Abfuhrunternehmen nach der Sammlung zunächst nach Frankfurt zur Waage fahren müsste, um anschließend den Grünschnitt an der Kompostierungsanlage abliefern zu können. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde dies in der Vergangenheit nicht praktiziert und auch bewußt in der Ausschreibung im letzten Jahr nicht aufgenommen. Die Fa. Remondis liefert daher nach der haushaltsnahen Grünschnittsammlung das Material ohne Verwiegung an der Kompostanlage an.

zu 3)

Im ersten Quartal 2009 lieferte die Fa. Remondis insgesamt 462,88 Tonnen Bioabfall an die Rhein-Main Biokompost GmbH in Frankfurt.

zu 4)

Der von der Fa. Remondis gesammelte Bioabfall wird seit Januar 2009 nach Frankfurt in die Peter-Behrens-Straße 8 zur Rhein-Main Biokompost GmbH verbracht und in der Anlage dort direkt vergoren.

Transportiert werden unsere Bioabfälle mit modernen Heckladern der EURO-5-Norm und Transpondertechnik von der Fa. Remondis.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram