Förderprojekt 2010: Energie-Messgeräte für Heinrich Böll Schule

Tag der Nachhaltigkeit: Öko-Fonds unterstützt Projekte der HBS

Außerirdische fragen Schüler nach Energieversorgung

Den engagierten Einsatz für regenerative und nachhaltige Projekte an der Heinrich Böll Schule fördert der Öko-Fonds von Bündnis 90 / Die Grünen in diesem Jahr mit einer Spende von 250 Euro. Die integrierte Gesamtschule in Nieder-Roden hat zum Tag der Nachhaltigkeit gleich ein ganzes Paket an Ideen und Projekten zum Thema Energie entwickelt.

Den Lehrerinnen und Lehrern der Schule gelingt es immer wieder mit originellen Ideen die Schüler und Schülerinnen für die Fächer der Naturwissenschaften zu begeistern. In diesem Jahr werden „Außerirdische“ zu Besuch an der HBS sein und werden von den Schülerinnen und Schülern allerlei über die Energieversorgung der Schule erfahren.

Mit der Spende aus dem Grünen Ökofonds konnten nun beispielsweise Messgeräte gekauft werden, um den Stromverbrauch der elektrischen Geräte an der Schule zu messen. Dass das Thema Nachhaltigkeit in der Schule sehr ernst genommen wird, betont auch die Schulleiterin Andrea Haus: „Wir beteiligen uns zum Beispiel an der bundesweiten Initiative 1.000 Schulen für den Klimaschutz und machen immer wieder durch besondere Aktionen auf Energieverschwendung oder Möglichkeiten, Energie einzusparen, aufmerksam.“

(vlnr) Karin Wagner, Mitglied des Ökofonds-Kuratoriums, überreichte die Spende an Schulleiterin Andrea Haus und Projektleiterin Petra Carbon.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram