Torsten Fecher

 

Torsten Fecher

Platz 15 der Kommunalwahlliste für Rodgau
Mein Name ist Torsten Fecher ich bin seit 2008 Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen. Weil mir die Natur und Umwelt sehr am Herzen liegen.

Als gelernter Elektroinstallateur kenne ich mich mit Energie aus, so liegt mir das Thema, erneuerbarer Energie und Umwelt, nicht fern. Meinem Empfinden nach, sollten wir Menschen, mit den vorhandenen Energiequellen und Ressourcen sorgsam umzugehen.

Alles gibt uns die Natur, in Form von Wasserkraft, Sonnen- und Windenergie. Wir müssen diese lediglich für uns gewinnen und sinnvoll einsetzen. Ob als Solaranlagen für Strom oder Wasserstoff, Solarthermie zur Heizungsunterstützung. Das hilft nicht nur der Umwelt, sondern schont auf Dauer unsere Geldbeutel.

Was ich nicht vergessen will, ist der Erhalt der Wälder, Wiesen und Felder sie sind die grüne Lunge. Zerstören wir diese, zerstören wir uns, sie zu erhalten, zu pflegen, finde ich, ist Pflicht. Sie sind Orte der Ruhe und Erholung, für Mensch und Tier. Lebensraum vieler Pflanzen und Lebewesen. Wenn wir dies zerstören, berauben wir uns der Zukunft. Darum finde ich es wichtig, in den Städten Grünanlagen zu haben und auszubauen. Als Beispiel in der Form von Alleen, Bürgerparks, Kleingärten, Obstwiesen, Spielplätzen etc..

Bäume produzieren unseren Sauerstoff, sie spenden uns Schatten und Kühle. Was in den immer wärmer werden Sommern, die Temperaturen in den Städten senkt. Wiesen und Felder um unsere Orte sind wichtig für die Artenvielfalt. Von Jahr zu Jahr weniger Vögel und Insekten ist erschreckend. Sterben Bienen gibt es nicht nur keinen Honig, es gibt auch keine Bestäubung mehr. Ohne Bestäubung, kein Obst, kein Gemüse, Ende, so einfach.

Da frage ich mich, weshalb bauen wir tolle Lebensmittel an und vergiften diese dann? Eine ökologische naturverträgliche Landwirtschaft sichert unser aller Überleben. Wieso produzieren Landwirte nicht mehr für die Menschen in der Umgebung? Sondern nur noch für Industrie und Handelskonzerne?  Wieso können wir hier keine Produkte von hier mehr bekommen? Ich versuche möglichst alles zuerst vor Ort zu bekommen. Denn die Produzenten und Händler im Ort zahlen auch hier ihre Steuern. Nicht wie so manches Großunternehmen oder gar Onlinehändler aus Übersee, welchen die Worte Steuern, sozial, menschlich, Natur und Umwelt unbekannt erscheinen.

Es ist nicht einfach, doch finde ich, wir sollten bei unserem Tun, menschlicher, achtsamer und verantwortungsvoller sein.

Jeder kann in diesen Zeiten mithelfen. Ich versuche es Grün.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram