Messtelle chemische Gewässergüte auch an der Mündungsstelle der Rodau

Seit 1998 wird die chemische Gewässergüte hessischer Fließgewässer regelmäßig an Messstellen des Hessischen Gewässergütemessprogramm (HGM)
entsprechend den Vorgaben der Länderarbeitsgemeinschaft
Wasser (LAWA) bewertet. Auch in Mühlheim, an der Mündungsstelle der Rodau in den Main, gibt es seit Jahren eine solche Messtelle.

In den vergangenen Jahren zeigte die Rodau deutliche Gütedefizite (Güteklasse III – als Zielgröße angestrebt wird die Güteklasse II). Als Kenngrößen für den Grad der organischen Belastung werden insbesondere die Ammonium- und Nitritgehalte herangezogen.

Linktipp: Messtelle in Mühlheim
(kw) 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram