Rodgauer Büchereien im kommunen Vergleich

Genügen in Rodgau drei kleine Stadtteilbüchereien (plus 3 konfessionelle
Ausleihen) oder wäre eine große, moderne Stadtbücherei einer Stadt
dieser Größe angemessen? Diese Frage beschäftigt Rodgau seit Jahren.

Als Antwort auf diese Frage hier ein Auszug der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken der hessischen Landesbibliothek in Wiesbaden: Rodgau investiert bei vergleichbarer Einwohnernzahl weit weniger als andere Kommunen dieser Größe, was sich unter anderem besonders deutlich an den Ausgaben insgesamt und an den Ausgaben für Medien ablesen lässt:

   Einwohner  Entleihen Ausgaben   Ausgaben für Medien
 Stellen laut Stellenplan
 Neu-Isenburg  35.504  333.452  674.277  154.304  10,0
 Oberursel  42.852  249.117  833.744    75.151    8,9
 Maintal  38.071  171.195  304.325    54.116    5,45
 Dreieich  40.572  150.968  663.692    42.242    9,5
 Bensheim   39.680  212.750  457.023    38.986    6,5
 Hofheim am Taunus  37.861  127.641  326.178    38.009    5,0
 Langen  35.156  167.428  447.249    36.275    7,0
 Rodgau  43.463    27.954    54.784
   16.803    0,5

 
(Stand der Tabell: 31.12.2006)

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
YouTube
Instagram